DeutschEnglish
Donnerstag, 1. Februar 2018

Oberbürgermeister Pit Clausen besucht den Pioneers Club

Wer den Spirit und die Arbeitsweise der jungen digitalen Startup-Unternehmen kennenlernen möchte, muss unbedingt den Pioneers Club besuchen. Oberbürgermeister Pit Clausen und WEGE-Prokuristin Brigitte Meier zeigten sich beeindruckt von dem, was mitten im Herzen der Bielefelder Altstadt im Co-Working Space geschieht. Hier findet die digitale neue Startup-Szene ihren Ort als „best place“, der den „gehypten“ Startup-Quartieren in Hamburg, Köln oder Berlin in nichts nachsteht.

„Wir haben hier die ersten Digitalunternehmen, die deshalb nicht in die Gründermetropolen abgewandert sind, weil sie hier genau das finden, was sie für eine kreative, inspirierende Entwicklungsszenerie brauchen,“ so beschreiben der geschäftsführende Gesellschafter Andreas von Estorff und Geschäftsführerin Britta Herbst den Erfolg des Pioneers Club. Dieser Ort, erst im Sommer 2017 eröffnet, bietet optimale Rahmenbedingungen für Teamarbeit und Kommunikation, direkt in unmittelbarer Nachbarschaft  zur Founders Foundation gGmbH. So ist auch Alexander Rüsing von den Founders dabei, der das Projekt „Start-up-Region OWL“ verantwortet und damit die Gründerszene besser vernetzen und bundesweit bekannter machen will.

Aber nicht nur junge Talente finden im Pioneers Club das, was sie im Kontakt mit anderen weiterbringt. Auch das who ist who des hiesigen Mittelstandes sucht hier den Schulterschluss zum digitalen Nachwuchs. Dr. Wolff, Schüco, Oltrogge, Gerry Weber - um nur einige Beispiele zu nennen - nutzen die Location für ihre ausgegründeten Digitaleinheiten oder für Mitarbeiter/innen, die im Pioneers Club ihren Arbeitsalltag verbringen. Sie setzen auf das Know-how und die Agilität der Anwesenden, die das tägliche Arbeitsumfeld im eigenen Unternehmen ergänzen und bereichern.

 Oberbürgermeister Clausen nutzte die Gelegenheit, um Digitalisierungsfragen im Kontext von Stadtverwaltung und Stadtentwicklung zu thematisieren: „Hier finde ich ein Netzwerk von Menschen, die digital denken und handeln und viele Impulse in die Stadt bringen. Vor allem bieten sie eine Infrastruktur für Startups, die uns im Wettbewerb um Neugründungen und ihrem Verbleib in der Stadt enorm voranbringen. Nun können neue Unternehmen entstehen und wachsen, weil sie das für sie attraktive Umfeld vorfinden.“

 

Foto von links

Brigitte Meier (WEGE), Alexander Rüsing (Founders Foundation), Oberbürgermeister Pit Clausen,

Andreas von Estorff (Pioneers Club) und Britta Herbst (Pioneers Club)

zurück