DeutschEnglish
Gründen & Wachsen

Bildungsscheck

Individueller und betrieblicher Zugang – wer den Bildungsscheck erhält

Den Bildungsscheck können sowohl Beschäftigte individuell für ihre berufliche Weiterentwicklung nutzen als auch kleinere und mittlere Betriebe einsetzen, um geeignete Qualifizierungen für die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen auf den Weg zu bringen. Im Rahmen der neuen Förderphase des Europäischen Sozialfonds richtet sich der Bildungsscheck ab 2016 besonders an An- und Ungelernte, Beschäftigte ohne Berufsabschluss, Ältere ab 50 Jahren, beschäftigte Zugewanderte, befristet Beschäftigte, Teilzeitbeschäftigte und Berufsrückkehrer/innen.

Die wesentlichen Kernelemente der Förderung ab Januar 2016:

Im betrieblichen Zugang können kleinere und mittlere Betriebe mit bis zu 249 Beschäftigten innerhalb von 2 Kalenderjahren bis zu 10 Bildungsschecks in Anspruch nehmen. Gefördert werden können Beschäftigte mit einem Jahresbruttoeinkommen bis zu 39T€ bzw. 3.250 € im Monat.

Im individuellen Zugang können Beschäftigte die zu den oben genannten Gruppen zählen innerhalb von 2 Kalenderjahren einen Bildungsscheck erhalten. Ihr Jahreseinkommen darf 30T€, bei gemeinsam Veranlagten 60T€, nicht übersteigen und bei ihrem Arbeitgeber dürfen nicht mehr als 249 Personen beschäftigt sein.

Die maximale Förderhöhe beträgt 50% der Kurskosten und höchstens 500€ pro Bildungsscheck.

Selbständige und Beschäftigte im öffentlichen Dienst sowie Beschäftigte, die SGB III-Leistungen erhalten, können keinen Bildungsscheck bekommen.

Lassen Sie sich beraten

In Bielefeld gibt es zahlreiche Bildungsscheckberatungsstellen, die auf den individuellen oder betrieblichen Zugang spezialisiert sind und die Sie gerne beraten!

Beratungsstellen in Ihrer Nähe finden

Weiter Informationen rund um den Bildungscheck

www.weiterbildungsberatung-nrw.de.
www.bildungsscheck.nrw.de


Bildungsprämie

Um die Bereitschaft zur beruflichen Weiterbildung zu fördern, hat die Bundesregierung die Bildungsprämie eingeführt. Gefördert werden damit Erwerbstätige, die mindestens 15 Stunden in der Woche erwerbstätig sind, Selbständige sowie Beschäftige in Mutterschutz oder Elternzeit. 

Bei der Volkshochschule Bielefeld, der Gleichstellungsstelle der Stadt Bielefeld, dem beruflichen Weiterbildungsverbund BWB und der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld erhalten Sie den individuellen Zugang zum Bildungscheck NRW und die Bildungsprämie. Dort werden Sie zu beiden Fördermöglichkeiten umfassend beraten. Gerne nennen wir Ihnen die jeweiligen Ansprechpartner vor Ort.

http://www.bildungspraemie.info/

Ihre Ansprechpartnerin
Vera Wiehe
Gründungen, Fachkräftesicherung, Netzwerke
0521/ 557 660 76