DeutschEnglish
Freitag, 22. Februar 2019

Gender 4.0 - Chancen und/oder Risiken der digitalisierten Arbeitswelt für Frauen

Mehr Frauen in Führung - so geht´s

Die Industrie 4.0 gefährdet vor allem Arbeitsplätze von Frauen, das ergeben Studien u.a. des Weltwirtschaftsforums und der Boston Consulting Group sowie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung. Es wird höchste Zeit, die Debatte um die Folgen der Digitalisierung um die Geschlechterperspektive zu erweitern. Helfen der technologische Fortschritt und die damit verbundenen gesellschaftlichen Veränderungen, die Geschlechtergrenzen aufzubrechen und die Arbeitsmöglichkeiten und Aufstiegschancen für Frauen zu verbessern? Oder werden Ungleichheiten eher verfestigt und neue Hürden aufgebaut?
Mit Expertinnen aus den Bereichen Gewerkschaft, Wissenschaft und Wirtschaft wollen wir Fragen erörtern wie: Wie und wo verändert sich der Arbeitsmarkt durch Digitalisierung insbesondere für Frauen? Kann flexibles Arbeiten für die Verbesserung der Work-Life-Balance genutzt werden? Führt selbstorganisiertes Arbeiten zu besseren Arbeitsbedingungen? Welche Bedeutung haben Ausbildung und Qualifizierung?

Zeit: 17.00 - 19.00 Uhr
Ort: Rochdale Raum, Rathaus Bielefeld, Niederwall 25, 33602 Bielefeld
Zielgruppe: Personalverantwortliche in kleinen und mittelständischen Unternehmen

Das Programm finden Sie hier.

zurück