DeutschEnglish
Dienstag, 17. Dezember 2019

Besuch des OB bei TORWEGGE

Das Bielefelder Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen für die Intralogistik von Industrieunternehmen an

„Moving Components“, so nennen die Torweggianer stolz ihre Produkte. Das Unternehmen bietet ganzheitliche Lösungen für die Intralogistik von Industrieunternehmen an und hat sich auf die Entwicklung von Systemen spezialisiert, die sich nahtlos in etablierte Fertigungsprozesse einfügen. Gemeint sind damit Räder und Rollen, Fördertechnik, Handhabungstechnik und Transporttechnik. Aber nicht nur das. Auch die Planung und Entwicklung kundenindividueller Materialflusslösungen, also die „Intralogistic Solutions“ wie es bei TORWEGGE heißt, gehören zum Portfolio.

All das lernten Oberbürgermeister Pit Clausen und die WEGE Geschäftsleitung Gregor Moss und Brigitte Meier bei ihrem Besuch mit Rundgang durch das Unternehmen kennen. Geführt wurden sie von dem jungen Marketingteam Sebastian Blecher und Katja Warweg, die über Produkte und Abläufe informierten und engagiert durch die Montage- und Lagerhallen leiteten. Und sie hatten eine Aufgabe für die Gäste eingeplant: „Schrauben Sie selbst einmal dieses kleine Rollensystem in die dafür vorgesehene Schiene“, so die Aufforderung mit einem Schmunzeln der zwei.

TORWEGGE-Geschäftsführer Uwe Eschment berichtete im Gespräch über den Anspruch und die Bereitschaft für Veränderung und Innovation, mit der TORWEGGE den Bedürfnissen der rund zehntausend Kunden, vornehmlich aus der Industrie, gerecht wird. „Wir bewegen Zukunft und nehmen alle mit. Unsere Mitarbeitenden sollen wissen, wie wichtig jede/r mit seinen Fertigkeiten und Tätigkeiten ist, damit alles in einander greift und bestmögliche Produkte und Services entwickelt werden können“, so der seit drei Jahren bei TORWEGGE tätige Manager über seine Ziele und Firmenphilosophie. Er ist überzeugt, dass flache Hierarchien, Teamarbeit, Eigenverantwortung und Wertschätzung die Mitarbeiterzufriedenheit deutlich positiv beeinflussen. Es sind 150 Mitarbeitende, davon 100 in Bielefeld, die an fünf Standorten in Europa für die Transportlogistik tätig sind. Und, so der Geschäftsführer über den Firmensitz in Bielefeld: „Wir fühlen uns am Standort sehr wohl und freuen uns über den Ausbau des Showrooms, unserer TORWEGGE Welt.“   

Oberbürgermeister Clausen zeigte sich beeindruckt darüber wie breit die Unternehmenskompetenzen gestreut sind und zwar von handwerklichen Tätigkeiten bis hin zu High-Tech-Kompetenzen im Bereich Industrie 4.0. Dazu gehört auch das autonome Fahren, um Lasten innerbetrieblich zu transportieren. Hier ist das Familienunternehmen mit seinen 150 Mitarbeitenden ganz vorne: Das Fahrerlose Transportsystem TORsten, das TORWEGGE entwickelt hat, wurde bereits mit mehreren Preisen ausgezeichnet und ist eine echte Innovation.

zurück